Kurioser Kupferstich zum Fall des Schinderhannes, 1803

Der Räuber Johannes Bückler, genannt Schinderhannes, dem 130 Straftaten nachgewiesen werden konnten, wurde 1779 geboren und am 21. November 1803 mittels Fallschwertmaschine hingerichtet. In der Sammlung des Verlags Kirchschlager befindet sich der oben abgebildete kuriose Kupferstich.

Ankunft im Reiche der Todten des Räuberhauptmanns Schinderhannes und seiner anderen hingerichteten Spiessgesellen.” (ein kurioser Stich, denn die Räuber tragen allesamt ihre Köpfe unter dem Arm), Blattgröße: 32, 5 x 23,5 cm, Bildgröße: 28 x 19 cm.

Dieser Beitrag wurde unter Rechtsgeschichte, Sammlung Kirchschlager veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.