Neue Termine für Lesungen, Kreuzverhöre etc.

28. April 2022, Buchhandlung Stapp, Erfurt, ab 18 Uhr (nur mit Kartenvorverkauf): „Lebendig begraben“ – Kriminalhauptkommissar und Sachbuchautor Lutz Harder im Gespräch mit Historiker Michael Kirchschlager zum Thema „Wahre Mord- und Kriminalfälle in Thüringen“. Lutz Harder führt seine Leserschaft an Tatorte voller Grauen. Er gibt Einblicke in die Arbeit der Kriminaltechnik und versucht, in die Psyche der Täter einzudringen, die grausame Verbrechen begingen. Lutz Harder erzählt von Müttern, die ihre Kinder töten, von Vergewaltigern, Waffennarren, Selbstmördern und von Kindern, die Kinder töten. „Der Mensch ist, ohne krank zu sein, vielfältiger, abgründiger, gespaltener und dunkler, als viele von uns glauben.“ heißt es im Nachwort des Kriminologen Prof. Schurich. Lutz Harder ist seit über 30 Jahren Krminalist in Thüringen und arbeitet zur Zeit als Dozent für Kriminalistik an der Polizeifachschule in Meiningen. Bei der Lesung am 28. April stellt der Kriminalist nicht nur sein Buch vor, er beantwortet auch Fragen zur Arbeit der Kripo und der Kriminaltechnik.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.